Wasser

Frischwassererwärmung

... ist hygienische und energiesparende Trinkwassererwärmung.

Unter dem Begriff Frischwassertechnik hat sich eine Art der Trinkwarmwasser­bereitung etabliert, die im Durchflussprinzip mit einem Plattenwärmetauscher und Heizwasser das Trinkwasser erwärmt.

Die Frischwassertechnik bietet bei geringem Wasserumsatz physiologische und energetische Vorteile, weil das Lebensmittel Wasser nicht im aufgeheizten Zustand gelagert wird. Stattdessen erfolgt die Erwärmung direkt im Bedarfsfall. Damit können sich Keime (Legionellen u.a.) im Wasser kaum vermehren. Das Wasser tritt somit in der gleichen biologischen Qualität aus, in der es auch eingetreten ist.

Frisches, kaltes Leitungswasser fließt von einer Seite durch den Plattenwärme­tauscher. Zur gleichen Zeit strömt von der anderen Seite heißes Speicherwasser entgegen. Während sich das Leitungswasser innerhalb weniger Augenblicke auf die gewünschte Warmwassertemperatur erhitzt, kühlt sich das Speicherwasser geringfügig ab.

Mittlerweile gibt er kaum mehr Hersteller in der Heizungsbranche, die auf die Vorteile dieser Technik verzichten

geregelte Frischwassererwärmung

Für Ein- und Mehrfamilienhäuser, spezielle Wohngebäude, Schulen, Sportanlagen, Krankenhäuser, Hotels, Justizvollzugsanstallten, Stadien, altengerechtes Wohnen, Pflegeheime.

gradgenaues frisches Warmwasser

Ohne Wechselduschen von einer Dusche bis hin zum Fußballstadion, wenn nach dem Spiel 22 Männer gleichzeitig "Vollstrahlduschen" nehmen

Tipp:
Geregelte Frischwassererwärmungsanlagen sind im Vergleich gleich oder preiswerter zur herkömmlichen Warmwasserbereitung bzw. Warmwasserbunkerung bei mittleren und großen Anlagen.

Wie hoch ist Ihre Wasserqualität?

Wir erstellen für Sie kostenlos eine Wasseranalyse und bereiten Ihr Wasser zur besten Qualität auf.

Unsere Partner

bwt.de

grünbeck.de

Für kleinere Brunnenwasseranlagen mit Eisen-/Manganproplemen haben wir auch kostengünstige Lösungen.

 

Wir sind geprüft nach VDI 6023 Teil A.